Unser Osterbrunnen wurde zum Wunschbrunnen

Es kam ganz unerwartet eine Zeit, in der das Wünschen wieder „in“ war…

Corona mit all seinen Folgen und Entbehrungen nahmen wir als Schulgemeinschaft zum Anlass, uns über viele Wochen der unterschiedlichen Beschulungsmodelle (Präsenz-/Distanz-/Wechselunterricht) immer wieder Gedanken zu machen:

Was fehlt mir? Wonach sehne ich mich? Was brauche ich? Und somit letztlich:

WAS WÜNSCHE ICH MIR?

Besonders in einer Zeit, in der Freunde, Schulalltag, Vergnügungen und Begegnungen jeglicher Art stark eingeschränkt sind.

So entstand mit großer Hilfe der Offenen Ganztags Schule ein großartiges Projekt im Rahmen des Schulpastorals von allen Schülern: Unser WUNSCHBRUNNEN!

Mit viel Begeisterung und Liebe zum Detail bemalten und beschrifteten wir unsere ganz persönlichen Wunschsteine.

Er erweitert sich stetig, denn – und darin sind wir uns alle einig-

Wünsche sind die Träume des Herzens.

 

Daher geben wir das Träumen und Wünschen nie auf und werden beim Eintritt und nach Hause gehen von der Schule immer daran erinnert. Denn wer weiß? Vielleicht… 😉